.. ..
News und Medien
Unternehmen
Unfall in Busto Arsizio: Hupac ist nicht beteiligt
14.03.14
Fidia

An dem Unfall mit Emission von Reizstoffen, der sich am 13.3.2014 in der Nähe des Terminals von Busto Arsizio ereignet hat, ist Hupac nicht beteiligt.  Die betroffene Zisterne hatte den Transport per Bahn bereits abgeschlossen und war an den Eigentümer übergeben worden, um die Fahrt auf der Strasse fortzusetzen. Das Transportunternehmen hatte die Zisterne in einem bei  Fidia SpA Magazzini Generali angemieteten Depot abgestellt. Fidia, ein Unternehmen der Hupac Gruppe, ist an den Tätigkeiten innerhalb des Depots nicht beteiligt.

Hupac anerkennt das effektive Ereignismanagement seitens der Institutionen und der Einsatzkräfte. Der Terminal, der sich in unmittelbarer Nähe des Ereignisorts befindet, konnte seine Tätigkeit wie gewohnt fortsetzen.  Die rund zweihundert Hupac-Mitarbeiter des Areals haben keinen Schaden erlitten. "Glücklicherweise konnte der Notfall rasch behoben werden", sagte Roberto Paciaroni , Direktor der Fidia SpA, "wir haben die Bestätigung der Wirksamkeit unseres Störfall-Managementsystems in enger Zusammenarbeit mit den Einsatzkräften erhalten."